Sport und vegane Ernährung – Abnehmen ein Kinderklaks!

Mutter Kuh liefert MilchWarum lange warten, bis der Wunschkörper vorhanden ist. Da ich gerne Sport mache und auch im Fitnesscenter nicht auf meine vegane Ernährung verzichten will, musste ich hierbei ein wenig aufpassen, damit ich keine tierischen Eiweiße zu mir nahm, welch diese schließlich für den Muskelaufbau gut sein sollen.

Wie dem auch sei. Schnell hatte ich das passende Rezept in einem Kochbuch gefunden, welches sich mir selbst zum Fitnesscenter mitbrachte, sodass ich auch hierbei, alle Karten in der Tasche hatte. Da es immer besser ist, sich gemeinsam in solch eine Aktion zu stürzen, fand ich schnell im Internet eine Community, welche sich auf diese Ernährung beschränkte und damit mir einen guten Grund gab, mich mit einigen Personen zu treffen.

Gründe für eine Vegane Ernährung

schaefchenEs ist wirklich verblüffend, welche Gründe Manche dazu bewegt haben, diesen Schritt in die vegane Ernährung zu wagen. Was mir zusätzlich geholfen hat, waren die zahlreichen Tipps. Online wird einem sogar eine Liste mit den zehn besten Tipps für eine vegane Ernährung zur Verfügung gestellt. Dabei heißt es z.B. über die neue Ernährung reden. Ich muss zugeben, kaum eine Sache hat mir besser gut getan, als mit meinen Freunden oder Familie darüber zu reden, weshalb ich diesen Schritt gemacht habe.

Schnell hatte ich das Verständnis auf meiner Seite, da es nicht nur der artengerechte Umgang war, welcher mich dazu bewegte, sondern die Tatsache, mit veganer Ernährung abnehmen zu können. Wenn ich dann mal spontan unterwegs Hunger bekam, hatte ich ein Problem.

Zu einem Dönerladen konnte ich nicht gehen und nur wenige Anlaufstellen waren auch wirklich für Veganer geeignet. Ja selbst auf Fastfood musste ich von nun an verzichten. Zwar hat meine Umstellung etwas mehr Zeit in Anspruch genommen, als mir meine Arbeit zuließ, aber dennoch habe ich es geschafft, ein Restaurant zu finden, welches vegane Gerichte anbietet. Dabei ist es gar nicht so schwer.

Fast Food Restaurants mit Veganen Spezialitäten?

Ich war sogar erstaunt, dass der Chinese um die Ecke, solche Gerichte anbietet. Diese haben nämlich schon auf ihrer Karte stehen, dass neben japanischer und internationaler Küche, nämlich auch vegane Gerichte angeboten werden. So fand ich mich immer mehr beim Chinesen wieder.

Das Ambiente hat mir zusätzlich Spaß gemacht und so wusste ich schnell, welches Restaurant von nun an mein Lieblingsrestaurant sein würde. Eine zusätzlich gute Sache hatte es, so musste ich nie mehr nach einer Möglichkeit suchen, wo ich nun essen gehen kann. Freunde wussten zudem auch immer, wo sie mich ab sofort finden würden. Nur das mit dem Kinobesuch, war in Zukunft nicht mehr ganz so leicht.

Aber ich brachte mir einfach meine eigenen Süßigkeiten mit, welche für Veganer geeignet sind. Zwar war das nicht erlaubt, aber mit Hilfe meiner Freunde, hatte ich gute Aufpasser stets an meiner Seite. Nun bin ich aber schon längst kein Einsteiger mehr und gebe sogar noch Kurse an der VHS, wo ich mein Wissen weitergebe.

Das (neue) soziale Umfeld

Meine neue Ernährung hat mich neugierig gemacht und dadurch lernte ich viele neue Menschen kennen, welche ich sonst nie kennengelernt hätte. Es ist ähnlich wie rauchen, wenn etwas verbindet, was viele machen, so lässt sich auch schnell Anschluss finden. Natürlich ist vegane Ernährung wesentlich gesünder.

Wobei ich auch beobachten durfte, dass viele meiner veganen Freunde mit dem Rauchen aufhörten, um ein noch besseres Körpergefühl zu bekommen. Es ist ein unglaublich gutes Gefühl, selbst entscheiden zu können, wie die neue Ernährung auszusehen hat, oder was einem bei der Ernährung auf den Teller kommen soll.

Im Übrigen hat auch schon längst die Technik bei den Veganern Einzug gehalten. So habe ich mir auf meinem Handy eine App installiert, welche den veganen Ernährungsplan unterstützt. Dort wird noch mal die vegane Ernährung genauer beschrieben und viele Tipps gegeben, wie als Veganer abnehmen eigentlich geht. Gewicht zu verlieren, wird damit immer kontrolliert und es kann auch von unterwegs benutzt werden.

Man kann überall vegan leben, heutzutage!

essenspyramideBesonders hilfreich war das, als ich vegan im Urlaub abnehmen wollte. Dabei muss das vegan abnehmen gut durchdacht sein. Vegan abzunehmen, war aber auch hierbei nicht so schwer, wie es sich auf den ersten Moment anhört.

So haben die Fluglinien, welche ich im Vorfeld natürlich für mich raus suchte, extra beim Essen darauf geachtet, dass ich meine vegane Ernährung auch einhalten konnte. Gewicht zu verlieren und das über den Wolken, wurde damit gleich noch viel leichter.

Doch ich brauchte nicht immer zu verreisen, um mich wohl und locker wie eine Wolke zu fühlen. Als Veganer abnehmen bedeutet vor allem auch, mich auf Komplimente bzgl. meiner Figur zu freuen.

Mit veganer Ernährung gut abnehmen können

TIER LIEBEMit einem guten Willen allein, ist es nicht getan, das Ziel, dauerhaft ein Wunschgewicht zu erhalten. Vegan abnehmen, musste weitaus mehr Initiative verlangen. Und so suchte ich mir im Buchladen ein paar Bücher, welche mit leckeren veganen Rezepten bestickt wurden. Zudem lud ich Freunde von mir an und versuchte sie, von meinen neuen Kochkünsten zu überzeugen.

Sie waren erstaunt, wie lecker das vegane Essen schmeckte und noch mehr, wie ich es tatsächlich geschafft habe, durch bewusstes Essen und Trinken, gut abnehmen zu könne.

Apropos trinken. Gerade bei Getränken musste ich natürlich auch aufpassen. So durfte ich keine normale Milch mehr trinken, nur um ein Beispiel zu nennen.

Es gibt sogar spezielle Cocktails für Veganer. So war es nicht nur eine Umstellung, sondern auch ein Kennenlernen einer Cocktailwelt, welche ich so noch nicht kannte, aber schon bald schätzen lernte.

Das Vegan abnehmen muss kein Wunschziel bleiben

Es ist einzig und allein der Wille. Zwar habe ich auch viele negative Sachen über diese vegane Ernährung gelesen, doch das war dann doch den positiven Eigenschaften unterlegen. So empfehlen sogar immer mehr Ärzte diese Ernährung.

Damit ich nicht den Überblick verlor, gibt es einen Ernährungsplan. Dazu muss niemand zu einem Arzt, oder Ernährungsberater gehen. Diese Planer gibt es entweder in einem für Veganer vorgesehenes Kochbuch, oder schlichtweg im Internet kostenlos zum Runterladen.

Als ich es dann vor Augen hatte, welche Zutaten mir von nun an verwehrt bleiben sollten, war ich schon ein wenig überrascht, was ich bisher da so zu mir genommen habe. Vor allem, in welchen Lebensmitteln tierische Eiweiße, oder Vergleichbares drin sind.

Da ich aber nicht von Null auf Hundert gestartet bin, sondern vorher schon Vegetarier war, ist mir die Umstellung nicht ganz so schwer gefallen. Zwar musste ich nun auf ein paar Sachen mehr verzichten, aber im Anbetracht der Tatsache, was ich damit für mich tun würde, nämlich schneller schlank zu werden, motivierte mich dann jeden Tag aufs Neue.

Es gibt zwar viele Diäten, aber diese wirken nur bedingt, oder wenn sie strikt durchgehalten werden. Bei einer veganen Ernährung sieht das anders aus. Der Körper kann sich darauf einstellen, ohne das Gefühl zu haben, dass ihm etwas fehlt. Der gesundheitliche Aspekt spielt bei der veganen Ernährung also eine ebenso wichtige Rolle, welche nicht zu unterschätzen ist.

Was mich noch motiviert hat, ist die Tatsache, dass immer mehr Stars Veganer werden. So haben selbst jene Stars, welche ich immer bewunderte, diesen Schritt gewagt und verstand nun endlich, wie das mit dem vegan abnehmen geht.

Zwar ging ich immer davon aus, dass diese Stars irgendwelche Wunderwaffen für das abnehmen erfunden hätten, doch dem war und ist nicht so. Der Schlüssel zu einem besseren Gewicht, ist vegane Ernährung.

 

MileStonesWeb.com setzt Meilensteine der veganen Ernährung. Wann erreichst Du Deinen Meilenstein? Teile es hier!